TSV Melkendorf Tennis – 2. Medenspiele 2016

 

Die ersten Tennisdamen des TSV Melkendorf weiterhin auf Erfolgskurs. Die TSVlerinnen gewinnen auch ihr zweites Medenspiel bei der Dritten des TC Bamberg sicher mit 14:7 und führen zusammen mit dem ebenfalls bisher ungeschlagenen Team des TC Marktrodach die Tabelle der Bezirksklasse 1 an. Die Melkendorfer ersten Herren dagegen kassierten gegen den Tabellenführer der Bezirksklasse 2, der Zweiten von TC Grün-Weiß Bayreuth, eine knappe 9:12-Niederlage. Die TSVler stehen nun mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf dem dritten Tabellenplatz.

Zweites Spiel und auch die zweite Niederlage für die Herren 40. Der TC Bamberg, souveräner Tabellenführer der Bezirksliga, ließ sich auch von den Melkendorfern nicht überraschen und nahm mit einem knappen und hart umkämpften 12:9 beide Punkte mit in die Domstadt.

 

Damen-Bezirksklasse 1: TC Bamberg III – TSV Melkendorf 7:14

Die Gästespielerinnen taten sich gegen ein sich tapfer wehrende Heimmannschaft sehr schwer. In der ersten Einzelrunde benötigte Melkendorfs Nina Hoffmann drei Durchgänge um erfolgreich zu sein. Auch ihre Mannschaftskameradin Sabine Hager gewann erst im Match-Tiebreak. Paula Isert dagegen musste die ersten Gastgeberpunkte zulassen. Eva Völkl, sicher wie immer, und Marie Pringal bauten den Gästevorsprung weiter aus, während Katharina Kirsch überraschend ihr Match klar verlor. In den Doppeln ließen die TSVlerinnen nichts mehr anbrennen. Eva Völkl/Paula Isert und Katharina Kirsch/Marie Pringal bauten den Vorsprung noch auf 14:7 aus. – Thies – Völkl 3:6, 1:6; Elena Büttner – Hoffmann 7:6, 5:7, 2:10; Sophie Büttner – Kirsch 6:2, 6:0; Stark – Isert 6:1, 6:3; Mayr – Pringal 2:6, 3:6; Schwappach – Hager 1:6, 6:4, 5:10; Thies/Müller – Völkl/Isert 4:6, 4:6; Stark/Mayr – Hoffmann/Hager 6:2, 6:3; Sophie Büttner/Schwappach – Kirsch/Pringal 2:6, 2:6.

 

Herren-Bezirksklasse 2: TSV Melkendorf I – TC Grün-Weiß Bayreuth II 9:12

Schade, die Gastgeber verpassten die Gelegenheit gegen einen Gegner zu punkten, der mit einem Spieler weniger antrat. Trotz der dadurch den TSVlern geschenkten fünf Punkten reichte es nicht zum Erfolg. Die Einzel verliefen noch ausgeglichen, wobei bei den Gästen die ersten Drei der Rangliste gewannen und dann Melkendorfs junge Garde, Toni Pöhlmann und Robert Stoll, dagegen hielten. In den nun das Spiel entscheidenden Doppeln ließen zwei starke Bayreuther Teams den Melkendorfern keine Chance und sicherten so den knappen Auswärtssieg für die Grün-Weißen. – Andreas Küfner – Hofmann 0:6, 0:6; Jahreis – Heim 3:6, 4:6; Lukas Küfner – Wortelmann 5:7, 2:6; Pöhlmann – Pabst 7:6, 6:2; Stoll – Rödel 6:1, 6:1; Andreas Küfner/Stoll – Hofmann/Pabst 0:6, 0:6; Lukas Küfner/Pöhlmann – Heim/Wortelmann 1:6, 3:6.

 

Herren-40-Bezirksliga: TSV Melkendorf – TC Bamberg 9:12

Der bisher unbesiegte Tabellenführer aus Bamberg gewann dieses Spiel glücklich gegen eine aufopferungsvoll kämpfende Heimmannschaft. Die Gäste waren in den Leistungsklassen den TSVlern teilweise weit überlegen, trafen aber auf einen Gegner, der nie aufgab. In den Einzeln gelang den Melkendorfern ein 6:6. Andreas Küfner, in drei Durchgängen, sowie Jochen Isert und Stefan Sahr punkteten hier für die Gastgeber. Spannend ging es dann in den Doppeln zu. Jede Mannschaft hatte schon ein Spiel gewonnen, so dass der Ausgang des Einser-Doppels das Match entscheiden musste. Melkendorfs Duo Michael Küfner/Jörg Weber boten den Bamberger lange Paroli, zogen aber letztendlich mit 6:7, 5:7 knapp den Kürzeren. – Michael Küfner – Mayr 4:6, 0:6; Andreas Küfner – Böttger 6:4, 4:6,10:8; Isert – Schubert 6:2, 6:4; Weber – Schuler 0:6, 4:6; Niebuhr – Schramm 3:6, 0:6; Sahr – Neller 6:1, 6:2; Michael Küfner/Weber – Böttger/Schramm 6:7, 5:7; Isert/Niebuhr – Schubert/Lehner 3:6, 3:6; Andreas Küfner/Sahr – Schuler/Neler 6:3, 6:1.