TSV Melkendorf Tennis – 3. Medenspiele

Die Tennisdamen des TSV Melkendorf kehren auf die Erfolgsspur zurück. Mit einem knappen, aber verdienten 12:9-Erfolg gegen den Tabellennachbarn TC Selbitz haben die TSVlerinnen wieder ein positives Punktekonto und halten damit auch Anschluss an die Spitzengruppe der Bezirksklasse 1.

Damen-Bezirksklasse 1: TSV Melkendorf – TC Selbitz 12:9
Mit dem TC Selbitz stellte sich der erwartet starke Gegner in Melkendorf vor. In der ersten Einzelrunde nur Siege für die Gäste. Nina Hofmann, Marie Pringal und Paula Isert mussten die teilweise klare Überlegenheit ihrer Selbitzer Gegnerinnen anerkennen. In Runde zwei schlug dann die Stunde der Gastgeberinnen. Melkendorfs Nummer eins, Eva Völkl, holte die ersten zwei Punkte für ihr Team. Katharina Kirsch beherrschte dann mit 6:2, 6:0 ihr Gegenüber klar und Sabine Hager erreichte dann mit einem Sieg in drei Durchgängen den Ausgleich. Spannend ging es dann noch in den spielentscheidenden Doppeln zu. Das Selbitzer Einserdoppel brachte die Gäste in Front. Es dauerte nicht lange und Melkendorfs Duo Eva Völkl/Paula Isert glich aus. Nun lag es an Katharina Kirsch/Sabine Hager die Siegpunkte für die Gastgeberinnen zu holen. Im ersten Satz legten sie auch gleich ein 6:2 vor. Im zweiten Durchgang fanden die Selbitzer besser zu ihrem Spiel und mit 6:4 glichen sie aus. Der nun folgende Match-Tiebreak war lange umkämpft. Kirsch/Hager gelang es schließlich mit 10:7 dieses Spiel zu gewinnen und somit auch den Gesamtsieg für ihr Team zu erreichen. – Völkl – Drbout 7:5, 7:5; Hoffmann – Schmidt 6:7, 1:6; Kirsch – Brunner 6:2, 6:0; Pringal – Lenz 3:6, 4:6; Hager – Grimm 6:2, 3:6, 10:6; Isert – Cerullo 1:6, 0:6; Pringal/Gaupp – Drbout/Schmidt 0:6, 0:6; Völkl/Isert – Brunner/Grimm 6:0, 6:2; Kirsch/Hager – Lenz/Cerullo 6:2, 4:6, 10:7.