2015

TSV Melkendorf: Küfner ist neuer Vereinsmeister
Tobias Küfner holt sich bei den Herren des TSV Melkendorf zum vierten Mal in Folge den Titel. Auch im Doppel ist er erfolgreich.Die Vereinsmeisterschaften der Tennisabteilung des TSV Melkendorf fanden in diesem Jahr wieder großen Anklang: An die 50 Teilnehmer spielten in insgesamt fünf Konkurrenzen in teilweise spannenden und hochklassigen Spielen um die Titel. Speziell die Jugend war mit Begeisterung bei der Sache und bestach durch eine hohe Beteiligung.Bei den Herren entwickelt sich Tobias Küfner zum Abonnement-Meister. Er setzte sich nach 2012, 2013 und 2014 erneut durch und gewann auch noch zusammen mit Jakob Krüger den Doppeltitel. Den diesmal wieder ausgespielten Damentitel gewann Katharina Kirsch. Bei der Jugend und in den anderen Konkurrenzen gab es jeweils neue Titelträger.

Kleinfeld

Bei dem aus Motorik und Tennis bestehenden Wettbewerb erreichten zwei Spieler mit der gleichen Punktzahl den ersten Platz. Jakob Frosch dominierte vor allem das Tennisspielen, und Nico Larkow holte seine Punkte in der Motorik. Auf dem zweiten Platz landete Katharina Frosch vor Maxi Malandrino.

Talentcup

Titelverteidigerin Emma Küfner musste sich diesmal mit dem zweiten Platz begnügen. Milena Stenglein bezwang die Vorjahressiegerin mit 6:2, 6:3. Anastasia Bergmann erspielte Platz 3 und Christian Malandrino gewann die Trostrunde.

Junioren

Die Juniorenkonkurrenz wurde im Modus Jeder-gegen-jeden ausgetragen. Robert Stoll blieb in allen Spielen ungeschlagen und gewann somit den Vereinsmeistertitel. Auf dem zweiten Platz folgte Daniel Lämmermann vor Samuel Bastobbe auf Rang 3.

Herren

Die Herrenkonkurrenz war eine Mischung aus Nachwuchsspielern und etablierten Kräften. Titelverteidiger Tobias Küfner qualifizierte sich mit klaren Siegen fürs Finale. Der zweite Endspielteilnehmer, der letztjährige Vize Andreas Küfner, meisterte seine Spiele ebenfalls souverän. Das Finale verlief spannender, als es das Ergebnis aussagt. Den ersten Satz gewann Tobias Küfner mit 6:2 wobei sein Onkel Andreas durchaus die Chance auf weitere Punkte hatte. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild wie in Runde 1. Doch diesmal erlaubte der Titelverteidiger seinem Konkurrenten trotz aller Bemühungen beim 6:0 keinen Punktgewinn mehr. Das Juniorenduell um Platz 3 gewann Robert Stoll mit 6:3, 7:5 gegen Lukas Küfner. Ein gut aufgelegter Philipp Jahreis siegte in der Trostrunde gegen Jacob Krüger.

Damen

Diesmal gab es wieder einmal eine gemischte Damen-Juniorinnen-Meisterschaft. Die Topgesetzte Nina Hoffmann schaffte es ebenso wie Katharina Kirsch ohne größere Probleme ins Finale. Das Endspiel verlief sehr ausgeglichen. Jede der Spielerinnen gewann einen Satz mit 6:2. Der entscheidende Match-Tiebreak war lange umkämpft. Am Ende siegte Katharina Kirsch knapp mit 11:9. Auf Platz 3 landete Marie Pringal, die Trostrunde gewann Selina Sesselmann.

Herren-Doppel

Titel Nummer 2 für Tobias Küfner: Zusammen mit Jakob Krüger verwies er die Duos Jochen Isert/Jörg Weber und Andreas Küfner/Stefan Sahr auf die Plätze.

Damen-Doppel

Bei den Damen siegte das Damen-40/Damen-Duo Andrea Küfner/Sabine Hager etwas überraschend vor den Damen-Spielerinnen Eva Völkl/Paula Isert sowie einem weiteren Damen-40-Team mit Nicole Niebuhr/Elisabeth Eggersdorfer. hpk

1 2 3 9