TSV Melkendorf Tennis – 5. Medenspiele

 

Endlich den ersten Erfolg. Die Melkendorfer Tennis-Herren können doch noch gewinnen. Bei ihrem Gastspiel bei der TS Bayreuth siegten die TSVler überraschend deutlich mit 19:2 und können sich dadurch etwas vom Tabellenende absetzen. Um sicher dem Abstieg zu entgehen benötigen Melkendorfer in den noch ausstehenden Spielen gegen den TC Lerchenbühl Bayreuth II und den TC Kasendorf mindestens einen Sieg.

Mit den Herren 50 und den Herren 60 grüßen zur Zeit zwei Melkendorfer Tennismannschaften als Tabellenführer. Die 50er schlagen den TC Schwarz-Weiß Pegnitz II mit 11:3 und sind nun weiterhin ohne Punktverlust. Die Herren 60 gewinnen auch ihr viertes Spiel in Folge, und zwar mit 9:5 gegen den TC Rehau II.

Die Melkendorfer Mädchen zahlen weiterhin Lehrgeld in der Bezirksliga. Im Nachbarschaftsderby gegen den durchweg stärker besetzten Tabellenzweiten TC Kasendorf gab es eine klare 0:14 Niederlage. Die TSVlerinnen befinden sich momentan auf dem vorletzten Platz.

Als Meister in der Bezirksklasse 1 stehen schon die Juniorinnen fest. Sie gewannen auch das Spiel gegen den TC Bamberg II sicher mit 14:0 und sind mit drei Punkten Vorsprung, bei einem noch ausstehenden Spiel, nicht mehr einzuholen.

 

Herren-Bezirksklasse 1: TS Bayreuth I – TSV Melkendorf I  2:19

Den Grundstock zu diesem in dieser Höhe nicht erwarteten Erfolg legten die Gäste schon in den Einzeln. Den einzigen Ausrutscher leistete sich hier Jörg Weber, der sein Spiel überraschend klar verlor. Melkendorfs Nummer eins, Tobias Küfner, musste nach einem guten Start im ersten Durchgang, den zweiten Satz seinem Gegner überlassen und damit in die Verlängerung. Den spielentscheidenden Match-Tiebreak gewann dann Küfner sicher mit 10:6. In den übrigen Einzelpaarungen zeigten vor allem die TSVler Jochen Isert und Niko Orfanopoulos gute Leistungen und siegten in ihren Spielen klar. Mit drei Doppelerfolgen besaßen nun die Gastgeber noch die Chance das Spiel zu drehen. Diese Möglichkeit vereitelten ihnen gleich das Melkendorfer Duo Tobias Küfner/Niko Orfanopoulos durch ein 3.6, 0:6. Auch in den anderen Doppelpaarungen siegten die TSVler, so dass der deutliche und wichtige Gästesieg unter Dach und Fach war. – Heiko Bauer – Tobias Küfner 2:6; 6:3; 6:10; Beyer (w.o.) – Michael Küfner (Aufgabe Beyer); Schauerte – Zimmer 2:6, 3:6; Gagula – Isert 1:6, 0:6; Meyer – Weber 6:1, 6:1; Werner Bauer – Orfanopoulos 1:6, 2:6; Heiko Bauer/Meyer – Zimmer/Isert 5:7, 1:6; Schauerte/Gagula – Tobias Küfner/Orfanopoulos 3:6, 0:6; Beyer/Werner Bauer – Michael Küfner/Weber 3:6, 4:6.

 

Mädchen-Bezirksliga: TSV Melkendorf – TC Kasendorf 0:14

Die durchweg höher eingestuften Kasendorferinnen ließen den Gastgeberinnen keine Chance. Am Besten von den Einheimischen zog sich noch Paula Isert aus der Affäre. Ihr gelangen wenigstens drei Spielgewinne gegen eine stark spielende Lara Täuber. In den übrigen Paarungen eine deutliche Dominanz der Gäste. – Isert – Täuber 1:6, 2:6; Eleftheriadis – Hösch 0:6, 0:6; Heckel – Kettritz 2:6, 0:6; Streng – Frankenberger 0:6, 0:6; Isert/Heckel – Hösch/Kettritz 0:6, 3:6; Eleftheriadis/Streng – Täuber/Frankenberger 2:6, 0:6.