Jahresabschluss


Erfolge und noch mehr Mitglieder

Jahresabschluss Bei der Tennisabteilung des TSV Melkendorf ist alles im Lot. Die Tennisabteilung des TSV Melkendorf feierte zum Saisonabschluss im Sportheim drei Meistermannschaften, vier AufsteigerTeams und die Vereinsmeister. Abteilungsleiter Hans-Rudolf Barth zeigte sich in seinem Jahresrückblick hoch zufrieden, dass man die Mitgliederzahl auch im Jahr 2013 weiterhin steigern konnte. Bei nur sechs Austritten habe die Abteilung dagegen 21 neue Tennisspieler gewinnen können.

Heuer, so Barth, habe die Tennisabteilung einiges Geld investiert, um die Tennisanlage samt Plätzen zu verbessern und attraktiver zu machen. Ein Höhepunkt im Jahr 2013 war nach den Worten des Abteilungsleiters Anfang Mai die Busfahrt mit zahlreichen Teilnehmern zum Halbfinale der BMW-Open in München. Diesen Ausflug wolle die Tennisabteilung  weiterhin im zweijährigen Turnus anbieten. Positiv bewertete Barth auch das teilnehmerstarke Sommercamp im August im Rahmen der Ferienpass-Aktion des Landkreises. Es folgte noch eine Vorschau auf die geplanten Aktivitäten im nächsten Jahr. Am Schluss seiner Rede bedankte sich der Abteilungsleiter bei Trainer Michael Küfner für seine in-zwischen 20-jährige Tätigkeit für den TSV Melkendorf.

„Auch im Vereinsausschuss sowie bei allen Turnieren und Veranstaltungen hilft er an vorderster Front”mit, lobte Barth Michael Küfner. Der Trainer selbst ließ dann den Verlauf der Medenspiele 2013 Revue passieren, wobei diesmal gleich drei Melkendorfer Mannschaften zu Meisterehren kamen. Die Herren 40, die Damen 50 und die erste  Mädchen-Mannschaft erspielten den ersten Platz in ihrer Liga und steigen in die nächsthöhere Klasse auf. Auch die zweiten Mädchen, die die Meisterschaft in diesem Jahr knapp verpasst hatten, schafften als bester Zweiter in ihrer Klasse den Aufstieg in die Bezirksklasse 2.  Küfner kündigte an, dass der TSV wieder mit 16 Mannschaften an den Punktspielen teilnehmen werde. Bei einem Verein in der Größe von Melkendorf sei dies ein absolutes Novum, denn andere gleich-artige Vereine würden mit wesentlich weniger Mannschaften antreten.

Sportwartin Andrea Küfner und Michael Küfner ehrten anschließend die Vereinsmeister 2013 mit Pokalen und Urkunden. Ebenso bekamen die in den Medenspielen 2013 erfolgreichen Teams kleine Geschenke überreicht.

 

Schreibe einen Kommentar